Dauer & Kosten Drucken

DAUER

Generell gilt: Eine Psychotherapie soll so kurz wie möglich und so lange als nötig dauern.

Eine Psychotherapie setzt sich aus regelmäßigen Sitzungen zusammen, wobei die Sitzungsfrequenz zwischen mir als Ihrem Psychotherapeut und Ihnen festgelegt wird.

Zu Beginn einer Psychotherapie findet meistens einmal pro Woche eine Sitzung statt. Im Laufe des psychotherapeutischen Prozesses und den sich mit der Zeit  einstellenden Erfolgen können Sitzungen  dann auch vierzehntägig, einmal im Monat oder in noch größeren Abständen abgehalten werden.

KOSTEN

1 Einzeltherapiesitzung zu 50 Minuten .................... 80 €

1 Paartherapiesitzung zu 90 Minuten .................... 160 €

1 Familientherapiesitzung zu 90 Minuten ............... 160 €


Abhängig von der Einkommenssituation können auch Sozialtarife ausgehandelt werden.

Alle psychotherapeutischen Leistungen sind gemäß §6 Abs.1 Z19 UStg umsatzsteuerfrei.

Das Honorar ist nach jeder Therapiesitzung in bar zu bezahlen.

ABSAGEN – VERSPÄTUNGEN

Vereinbarte Termine können bis zu 48 Stunden vorher abgesagt werden, ohne dass das Sitzungshonorar zu bezahlen ist. Wird gar nicht bzw. zu knapp abgesagt, ist das volle Sitzungshonorar zu bezahlen. Im Falle unvorhersehbarer Ereignisse (z.B. überraschende Krankheit oder berufliche Verpflichtungen), die eine fristgerechte Absage unmöglich machen, kann die Bezahlung des Sitzungshonorars nur dann entfallen, wenn eine ärztliche Krankschreibung oder bspw. eine Bestätigung des Arbeitgebers vorgelegt wird.   

Im Falle von Verspätung von seiten des/der KlientIn, ist eine Verlängerung der Sitzungszeit nicht möglich, da dem/der nachfolgenden KlientIn deswegen keine zusätzliche Wartezeit entstehen soll.

KOSTENZUSCHUSS

Bei Ihrer Krankenkasse können Sie einen „Antrag auf Kostenzuschuss wegen Inanspruchnahme eines freiberuflichen Psychotherapeutens“ stellen. Das dafür erforderliche Formular erhalten Sie bei mir.

Zusätzlich müssen Sie sich bis spätestens vor der zweiten Sitzung einer ärztlichen Untersuchung (z.B. HausärztIn, PsychiaterIn) unterziehen. Dadurch können gegebenenfalls Krankheiten, die Ihre psychische Befindlichkeit beeinflussen, erkannt, behandelt, aber auch ausgeschlossen werden.

Die Krankenkassen bewilligen einen Zuschuss nur bei Vorliegen einer sogenannten krankheitsbedingten Störung. Dies erfordert eine Diagnose, die ich erstelle.

Bewilligt Ihre Krankenkasse einen Zuschuss, bekommen Sie 21,80€ pro Stunde refundiert.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 10. September 2014 um 09:35 Uhr